Orgelwerke

Köln-Bayenthal, Reformationskirche

Renovierung und Erweiterung der Peter-Orgel (1954) | III+Aux/42 | 2016

Das Instrument wurde im Jahre 1954 von der Orgelbaufirma Willi Peter aus Köln gebaut, damals für das Martin-Luther-Haus in Köln-Bayenthal. Es wurde aber schon 1965 nach einem Umbau in die Reformationskirche eingebaut. Der Spieltisch ist elektrisch mit der Orgel verbunden und steht seitlich auf der Empore. Das Rückpositiv ist leicht asymmetrisch in die Brüstung integriert. Die rückwärtige Hauptorgel hat zwei große 16’ Türme, wobei sich hinter dem linken Turm das komplette Pedal befindet, hinter dem rechten Turm das Hauptwerk. Mittig unter der großen Fenster-Rosette befindet sich das Schwellwerk.

Die Orgel wurde seit ihrer Erbauung schon zweimal gereinigt und saniert. Was bis heute aber noch nie geschehen ist, ist eine grundlegende Intonation des Instrumentes angepasst auf den jetzigen Kirchenraum und seine trockene Akustik. Die ursprüngliche Intonation war für einen anderen Raum konzipiert.

Neben der grundlegenden Nachintonation wurde die Elektrik auf den heutigen Sicherheitsstandard gebracht, das instabile Windsystem überarbeitet und auf der, der Orgel gegenüberliegenden Empore ein Auxilare mit sechs Registers aufgestellt, welches elektrisch angesteuert wird.

Disposition

I. Hauptwerk C-g3

  1. Bourdon 16'
  2. Principal 8'
  3. Spitzgedeckt 8'
  4. Octave 4'
  5. Bauernpfeife 2'
  6. Sesquialter 2f 2 2/3'
  7. Mixtur 4f 1 1/3'
  8. Dulcian 16'
  9. Trompete 8'

II. Rückpositiv C-g3

  1. Gedeckt 8'
  2. Praestant 4'
  3. Rohrflöte 4'
  4. Spillpfeife 2'
  5. Quinte 1 1/3'
  6. Scharff 4f 1'
  7. Vox humana 8'
    Tremulant

III. Schwellwerk C-g3

  1. Holzprincipal 8'
  2. Spitzgambe 8'
  3. Rohrgedeckt 8'
  4. Schwebung 8'
  5. Octave 4'
  6. Nachthorn 4'
  7. Superoctave 2'
  8. Scharffmixtur 5-6f 1'
  9. Trompete 8'
  10. Rohrschalmey 8'
    Tremulant

Auxiliaire C-g3

  1. Geigenprincipal 8'
  2. Soloflöte 8'
  3. Gambe 8'
  4. Unda maris 8'
  5. Horn 16'
  6. Horn 8'
  7. Oboe 8'
    Tremulant

Pedal C-f1

  1. Principal 16'
  2. Subbass 16'
  3. Octavbass 8'
  4. Gedecktbass 8'
  5. Choralbass 4'
  6. Flachflöte 2'
  7. Rauschpfeife 4f 1 1/3'
  8. Posaune 16'
  9. Basstrompete 8'

Koppel:
I/P, II/P, III/P, II/I, III/I, III/II, Sub III
Aux/I, Aux/II, Aux/III, Aux/P, Sub Aux, Super Aux, Aux Äqual ab