Organ Works

Freiburg, Christuskirche

Renovierung und Erweiterung der Rieger-Orgel (1980) | III/39 | 2020

FERTIGSTELLUNG GEPLANT BIS ENDE 2020

 

Die Christuskirche bildet mit der dort beheimateten Kantorei das bedeutendste Zentrum der evangelischen Kirchenmusik in Freiburg. Der Innenraum des 1891 geweihten Gotteshauses erscheint nach der jüngsten Renovierung und Umgestaltung (2016) in einer hellen und beruhigenden Atmosphäre, welche die Details der zurückhaltend-klaren Architektur dezent betont.

Die Orgel auf der hinteren Empore wurde 1980 durch die Firma Rieger (Österreich) mit zeittypischer Klang- und Prospektgestaltung errichtet. Als abschließende Maßnahme der Kirchensanierung wird nun auch die Orgel einer grundlegenden Renovierung unterzogen.

Spieltisch, Trakturen und Jalousien müssen überarbeitet, repariert und neu einreguliert werden. Elektrik und Windanlage werden ebenso instand gesetzt, während ein neues Gebläse für ausreichende Windmengen sorgt. Eingesunkene Pfeifenfüße werden gerichtet und stabilisiert.

Im klanglichen Bereich sind aus heutiger Sicht Unausgewogenheiten, sowie Lautstärke- und Obertonlastigkeit  festzustellen, die durch ausgleichende Modifikationen behoben werden. Die intensive Nachintonation wird dem Instrument, vor allem der Zungenstimmen, innerhalb der ursprünglichen Klangintention mehr Gravität, Farbe und Charisma verleihen. Im Pedal wird das Zink 4' durch ein musikalisch nützlicheres Violoncello 8' ersetzt.

console before renovation
Hauptwerk pipes

Disposition

I. Hauptwerk C-c4

  1. Gedackt 16'
  2. Principal 8'
  3. Rohrgedackt 8'
  4. Octave 4'
  5. Nachthorn 4'
  6. Quinte 2 2/3'
  7. Superoktave 2'
  8. Cornet 5-fach 8'
  9. Mixtur 6-fach 1 1/3'
  10. Trompete 8'

II. Schwellwerk C-c4

  1. Gemshorn 8'
  2. Flûte harmonique 8'
  3. Engprinzipal 4'
  4. Koppelflöte 4'
  5. Nasard 2 2/3'
  6. Blockflöte 2'
  7. Terz 1 3/5'
  8. Sifflet 1'
  9. Scharf 4-fach 2'
  10. Dulcian 16'
  11. Oboe 8'
    Tremulant

III. Brustwerk C-c4

  1. Holzgedackt 8'
  2. Salicional 8'
  3. Rohrflöte 4'
  4. Principal 2'
  5. Quinte 1 1/3'
  6. Sesquialtera 2-fach 2 2/3'
  7. Zimbel 3-fach 1/2'
  8. Krummhorn 8'
    Tremulant

Pedal C-g1

  1. Principal 16'
  2. Subbaß 16'
  3. Octavbaß 8'
  4. Gedackt 8'
  5. Violoncello 8'  neu, vorher Zink 4'
  6. Choralbaß 4'
  7. Nachthorn 2'
  8. Mixtur 5-fach 2 2/3'
  9. Posaune 16'
  10. Trompete 8'

 

Koppeln: II-I, III-I, III-II, I-P, II-P, III-P
Crescendo
Winddrossel SW, Tastenfessel HW
Tremulanten 2-fach regulierbar
kombinierte Traktur mit Setzeranlage